Drucker für optimalen Einsatz: Kurzübersicht der Druckerarten

Drucker sind heutzutage in umfangreicher Auswahl an Druckerarten zu bekommen, wobei jedes Gerät mit bestimmten Funktionen und Technologien ausgestattet ist. Private Anwender haben unter Umständen andere Bedürfnisse als Unternehmen, die meist wesentlich mehr zu drucken haben.
Auch die Anschaffungspreise differieren und natürlich die Folgekosten, weswegen ein wenig grundlegendes Wissen hilft, bares Geld zu sparen. Hier bekommen Sie eine kompakte Kurzübersicht zu den gängigen Druckerarten sowie deren Vorzüge und können dadurch besser einschätzen, welcher Drucker sich für Ihren Einsatz optimal eignet.

Druckerarten für verschiedene Einsätze

Druckerarten bezeichnen im gepflogenen Sprachgebrauch die Funktionsweise der Geräte und die eingebaute Drucktechnik. Im Folgenden erläutern wir Ihnen die marktüblichen Drucker und deren empfehlenswerten Einsätze:

  • Tintenstrahldrucker in schwarzweiß oder Farbe für zeitweisen Gebrauch
    Tintenstrahldrucker sind Nadeldrucker und die Druckerpatronen bringen beim Druck die Tinte über Düsen auf das Papier auf. Inkjet Drucker sind preisgünstig zu kaufen, schlagen allerdings beim Nachkauf der Tintenpatronen ordentlich zu Buche. Aufgrund der brillanten Druckerergebnisse und des geringen Anschaffungspreises sind sie dennoch für gelegentliche Druckarbeiten im Homeoffice oder kleinen Büros lohnenswert.

  • Laserdrucker in schwarzweiß oder Farbe für hohen Druckbedarf
    Moderne Laserdrucker können längst nicht nur schwarzweiß, sondern auch farbig drucken und erzeugen eine Menge hochwertiger Druckergebnisse in sehr kurzer Zeit. Sie arbeiten beim Druck mit einer Bildtrommel, die wenig Toner verbraucht. Laser sind im mittleren Preissegment zu finden, überzeugen aber durch beste Druckqualität und sind sowohl für Unternehmen, als auch für private Anwender mit hohem Druckaufkommen interessant.

  • All-in-one Drucker für multifunktionale Dienste mit wenig Platzanspruch
    All in One Drucker werden auch als Multifunktionsdrucker bezeichnet und der Name ist Programm. Je nach Modell sind sie als Tintenstrahldrucker oder Laserdrucker erhältlich und drucken, faxen, oder kopieren – ganz flexibel nach Bedarf. All-in-one Drucker vereinen alle diese Funktionen in einem Gerät und sind daher platzsparend. Sie machen sich in geschäftlichen, behördlichen und privaten Umgebungen mit wenig Platzangebot und ausgeprägtem Flexibilitätsbedarf bezahlt.

  • DIN-A3-Drucker für Werbematerialien und werbewirksame Botschaften
    DIN A3-Drucker bewähren sich bei großformatigen Drucken, wie es etwa bei Broschüren oder kleinen Werbekatalogen der Fall ist. Ihr hausinterner Einsatz spart Zeit und lässt flexibles Gestalten zu. Hochwertige DIN-A3-Drucker sparen noch mehr Arbeitszeit, denn sie drucken beidseitig, falten und heften die Druckergebnisse ganz nach Wunsch – in einem Arbeitsgang. Erhalten die Geräte regelmäßige Wartungen haben sie eine überaus hohe Lebensdauer und bereichern Unternehmen, die viele brillante Großformate benötigen.

  • Drucksysteme in Großformat bis DIN-A1
    Soll es noch großformatiger sein, bieten Großformat-Drucksysteme die richtige Ausstattung und zudem Multifunktionalität. Dies ist gerade für Werbeagenturen, Architekten oder andere kreative Branchen sehr interessant. Der relativ hohe Anschaffungspreis wird in der Regel durch den hohen Funktionsnutzen schnell wieder wettgemacht.

  • Etikettendrucker für stationären oder mobilen Einsatz
    Etikettendrucker sind als kleine handliche Geräte oder große Standdruckmaschinen erhältlich und erfüllen individuelles Bedrucken von Etikettenpapier in Windeseile. Diese Druckerart ist sparsam im Materialverbrauch und lohnt sich daher gerade beim häufigen Auszeichnen von Waren oder für den Etikettendruck von Flaschen und anderen Produkten.

Tipps zum Preis-Leistungs-Verhältnis verschiedener Druckerarten

Unter den Druckerarten und auf dem Druckermarkt behaupten sich vermehrt die Multifunktionsgeräte, da sie viel können und wenig Platz beanspruchen. Ist hohe Multifunktionalität gefragt, macht sich der höhere Anschaffungspreis schnell bezahlt.
Für Büros bis 1.000 Drucke und mehr in der Woche eignen sich die schnellen Laserdrucker, die es in schwarzweiß für unter 500 Euro zu kaufen gibt und ausgezeichnete Druckbilder erzeugen. Ein Farblaserdrucker sollte es sein, wenn viele anschauliche Farbdrucke in hoher Qualität erstellt werden sollen. Im Schnitt fangen die Preise hierfür bei 500 Euro an, was sich aufgrund der geringen Folgekosten wegen der sparsamen Lasertechnologie durchaus lohnt.
Für den seltenen Gebrauch bzw. den Hausgebrauch empfehlen sich einfache Tintenstrahldrucker, die für ca. 100 Euro zu haben sind. Diese Geräte sind unter den Druckerarten die günstigsten beim Anschaffungspreis - sollten jedoch mit getrennten Tintenpatronen ausgestattet sein, damit diese unabhängig voneinander ausgetauscht werden können.

Fazit zu Druckern und ihren Druckerarten

Um sich für passende Drucker zu entscheiden, spielen nicht nur die Druckerarten und deren Anschaffungspreise eine bedeutende Rolle, sondern zudem die Folgekosten. Daher empfehlen unsere Experten: Je mehr Sie in hochwertiger Qualität drucken möchten, desto stärker sollten Sie auf die Kosten für das nachzukaufende Druckerzubehör achten, wie beispielsweise Tinte und Toner. Ebenso wichtig ist die Qualität des Geräts, die für möglichst lange Einsatzzeiten Pate steht. Zusätzlich sparen können Sie übrigens mit gebrauchten Druckern, die wir in vielfältigen Druckerarten im Sortiment führen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Immer die besten Angebote per E-Mail
JETZT kostenlos anmelden und Sparen!
Jetzt kostenlos anmelden