So funktioniert unsere Preisgestaltung beim Tonerankauf

Wie unsere Preisgestaltung beim Tonerankauf funktioniert und wie wir die Preiskalkulation vornehmen, taucht als Frage bei unseren Kunden häufig auf. Daher möchten wir Ihnen hier näher erläutern, welche diversen Faktoren in die Kalkulation beim Ankauf von Toner einfließen, denn eine allgemeingültige Formel gibt es nicht. Hier erfahren Sie, wie sich die Marktsituation, der Zustand der Tonerkartuschen und die Händlerkosten auf die Preisgestaltung beim Tonerankauf auswirken und wie Sie seriöse Anbieter erkennen.

Toner kaufen und verkaufen

Jeder Anwender kennt das: Stetig frischen Toner zu kaufen und leere Kartuschen zu ersetzen, ist oftmals das Teuerste am Betrieb eines Druckers. Die hohen Anschaffungspreise für das Druckerzubehör sind vielen ein Dorn im Auge und schweben daher als Preisvorstellung im Raum, wenn es darum geht, überschüssigen Toner verkaufen zu wollen. Der Markt sieht jedoch völlig anders aus und ist vor allem sehr schnelllebig. Die gezahlten Preise beim Tonerankauf orientieren sich an der Aktualität des jeweiligen Geräts und schwanken entsprechend. Viele Anbieter, die Toner verkaufen, rufen zwar weiterhin die empfohlenen Verkaufspreise der Hersteller auf, doch dies hat mit der realistischen Marktsituation wenig zu tun. Je älter ein Gerät ist oder je weniger es noch in Umlauf ist, desto geringer ist die Nachfrage nach den passenden Druckerpatronen und umso geringer die Chance, diese noch vertreiben zu können. Die Marktlage ist also der erste Aspekt, um angebotenen Toner beim Ankauf wirtschaftlich und nachhaltig zu kalkulieren.
Natürlich informieren wir uns als Experten im Tonerankauf fortlaufend und schauen uns einschlägige Produktangebote und deren Preisgestaltungen an. Auch unsere langjährige Erfahrung spielt eine Rolle dabei, wie der Tonermarkt einzuschätzen ist. So schaffen wir eine realistische Grundlage, um Ihnen in gegenseitigem Interesse beste Preise unterbreiten zu können, wenn Sie Ihren nicht mehr benötigten Toner verkaufen möchten.

Faktoren der Preisgestaltung beim Tonerankauf

Beim Tonerankauf herrschen oftmals falsche Vorstellungen bezüglich der Preisgestaltung seitens derer, die Überbestände an Toner verkaufen möchten. Wie bereits erwähnt liegt dies an der fehlenden Kenntnis der Tonermarktlage, aber häufig auch an verwirrenden Internetangeboten. Aus diesem Grund lohnt es sich, Preisangebote näher zu hinterfragen, da diese beim Ankauf von Toner oftmals nicht als Kriterium herangezogen werden können. Kaufen Sie beispielsweise als Privatperson Toner von einem Netzhändler, ist die Mehrwertsteuer bereits im Verkaufspreis enthalten. Diese muss vom Händler abgeführt werden und ist somit ein beachtenswerter Aspekt der Kalkulation. Erfolgt im Gegenzug der Ankauf eines Händlers von einer privaten Person, wird es keine Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer geben, die bei der Vorsteuer geltend gemacht werden könnte. Auch eine Garantie entfällt, wenn Ware von branchenfremden Unternehmen oder Privatverkäufern bezogen wird. Im späteren Verkauf muss der Tonerhändler die Produktgarantie aber gewährleisten und geht somit ein Risiko ein. Daher stellen diese herangezogenen Vergleiche von Tonerverkaufspreisen keine tatsächliche Preisbasis dar.
Hinzukommen Kosten für den kalkulierenden Händler, wie etwa der kostenfreie Versand, der für angekaufte Artikel üblich ist. Kommt es außerdem zu einem Kundenreklamationsfall, verdoppelt sich dieser Faktor, da neben dem Verkaufspreis auch die Versandkosten des zuvor erfolgten Verkaufs erstattet werden müssen. Nicht zuletzt ist der Zustand der angebotenen Tintenpatronen von Belang und wie alt diese bereits sind. Zudem wird die Güte der angebotenen Tinten beurteilt und in Kategorien (A-Ware, B-Ware, Ware ohne Umverpackung, Zustand der Verpackung etc.) eingeteilt, was in die Preisgestaltung des Tonerankaufs einfließt.

Fazit und Tipps zum Tonerankauf

Unsere Erläuterungen zur Preisgestaltung beim Tonerankauf haben Sie hoffentlich nicht abgeschreckt. Sie können sicher sein, dass wir immer faire und branchenübliche Preise zahlen, gleichwohl aber die genannten Faktoren berücksichtigen müssen. Alles andere sind unseriöse Lockangebote und mit Vorsicht zu genießen. Natürlich können Sie auch versuchen, Ihren Tonerüberbestand privat oder direkt an Endkunden zu verkaufen. Womöglich können Sie dabei mehr Geld erzielen. Doch der Zeitaufwand ist immens und schmälert letztlich den Erlös.
Mit unserem seriösen und unkomplizierten Service des Tonerankaufs sparen Sie hingegen Zeit und Ärger und erhöhen in kürzester Zeit Ihre Liquidität. Ihre unverbindliche Anfrage ist schnell und einfach erledigt, denn wir benötigen lediglich die wenigen Daten auf dem Anfrageformular, welches Sie uns ausgefüllt per E-Mail oder Fax zusenden.

Sie finden in toner-posten.de einen zuverlässigen, professionell tätigen Partner, der die Preisgestaltung beim Tonerankauf transparent hält und mit seinem Geschäftsmodell Wert auf umweltbewusste Nachhaltigkeit legt!

zum Tonerankauf

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Immer die besten Angebote per E-Mail
JETZT kostenlos anmelden und Sparen!
Jetzt kostenlos anmelden